Fachschule für Sozialwesen Zwickau
Ausstellung vom 4. September bis 13. Oktober 2006



Dozent Dr. Hans-Dieter Hoyer organisierte, dass die Ausstellung den Schülern seiner Fachschule im Herbst 2006 gezeigt wurde. In der Fachschule wurden die aktuellen recherchierten Euthanasie-Opferzahlen erstmalig dokumentiert und in einer Präsentationsmappe ausgelegt:
Zwickau-Stadt = 141 Opfer       Zwickau-Land = 179 Opfer      
Untergöltzsch = 405 Opfer       Reichenbach = 51 Opfer


Fachschule für Sozialwesen Luise Reuter zur Eröffnung und im Interview mit dem ZDF Wochenspiegel
__________________________________________________________________________
Für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf die Bilder!



Schülerdiskussionsrunde am 5. Oktober 2006


Auf Anregung des stellvertretenden Schulleiters Dr. Hans-Dieter Hoyer wurde den Fachschülern das Schülerprojekt mit einer PowerPoint-Präsentation vorgestellt. Die Fachschüler wurden in das lokale Naziverbrechen eingeführt. Danach entwickelte sich eine Diskussion unter dem Thema: "Euthanasie gestern, heute und morgen". Die Fachschüler schilderten u. a. auch ihre Erlebnisse mit den Neonazis und wie die Bevölkerung die Gewalt und den Terror schweigend hinnimmt. Ein Ergebnis der Diskussionsrunde war, dass die Bereitschaft geäußert wurde, selbst an diesem Naziverbrechen zu arbeiten, um sich mehr Sachwissen von dieser Zeit anzueignen und dann entsprechende Argumentationshilfen zu haben. Dabei sollen die Religionsschüler, da sie in der Materie stehen, helfen. Es sollten möglichst konkret Arbeitsaufgaben, die schaffbar sind, erstellt werden. Es wurde erwogen, dass die Ergebnisse dann in die Ausstellung einfließen oder bei schriftlichen Ausarbeitungen als Präsentationsmappe beigelegt werden könnten.

Einige Bilder von der Präsentation und Diskussion

Dr. Hans-Dieter Hoyer SchülerInnen während der PowerPoint-Präsentation SchülerInnen während der PowerPoint-Präsentation SchülerInnen während der PowerPoint-Präsentation
__________________________________________________________________________
Für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf die Bilder!